Elektrokamin

Ein Elektrokamin wird mit Strom betrieben und gehört deswegen zu den Widerstandsheizungen. Die Geschichte des Kamins startete 1917 in Berry/England, dort wurde der erste Elektrokamin, der eine Kombination aus Wärmequelle und optischer Feuerstelle sein sollte, patentiert und später dann von England aus über die USA vermarktet. Der damalige Marktname war ‚Berry Magicoal‘.

Auf den deutschen Markt kamen die Elektrokamine erst um 1966. Vorteil zu den gesetzten Kaminen ist definitiv eine sofortige Einsetzbarkeit. Es sind keinerlei Umbauten oder Anschlüsse an Abluftanlagen, sowie eine Anbindung zu einer Verbrennungstechnik nötig, um es kuschelig warm in der Wohnung oder dem Haus zu bekommen. Elektrokamine werden heutzutage hauptsächlich als Zusatzheizung oder als wunderschönes Dekoobjekt genutzt.  Aktuell ist ja die steigende Isolationsqualität der Gebäude ein großes Thema und im Gegensatz dazu sinkt die Nachfrage nach den Übergangsheizung. Diesem Zustand ist es zu verdanken, dass Elektrokamine mittlerweile auch als Hauptheizung installiert werden können. Read More …

Ausgezeichnet.org