Unsere Vorteile (Klick)

Elektrokamin- Verkauf und Manufaktur seit 1964

ab € 150,- innerhalb DE versandkostenfrei

Eigene Manufaktur mit Showroom

05154 - 707270
(Mo-Fr 8-17 / Sa 9-12 Uhr)

Elektrokamin

Ein Elektrokamin wird mit Strom betrieben und gehört deswegen zu den Widerstandsheizungen. Die Geschichte des Kamins startete 1917 in Berry/England, dort wurde der erste Elektrokamin, der eine Kombination aus WĂ€rmequelle und optischer Feuerstelle sein sollte, patentiert und spĂ€ter dann von England aus ĂŒber die USA vermarktet. Der damalige Marktname war ‚Berry Magicoal‘.

Auf den deutschen Markt kamen die Elektrokamine erst um 1966. Vorteil zu den gesetzten Kaminen ist definitiv eine sofortige Einsetzbarkeit. Es sind keinerlei Umbauten oder AnschlĂŒsse an Abluftanlagen, sowie eine Anbindung zu einer Verbrennungstechnik nötig, um es kuschelig warm in der Wohnung oder dem Haus zu bekommen. Elektrokamine werden heutzutage hauptsĂ€chlich als Zusatzheizung oder als wunderschönes Dekoobjekt genutzt.  Aktuell ist ja die steigende IsolationsqualitĂ€t der GebĂ€ude ein großes Thema und im Gegensatz dazu sinkt die Nachfrage nach den Übergangsheizung. Diesem Zustand ist es zu verdanken, dass Elektrokamine mittlerweile auch als Hauptheizung installiert werden können.

Aufbau eines Elektrokamins:

Die verbeiteste Bauweise des Kamins ist das Kastenprinzip.  Beginnend mit einer Gestellform, dazu eine Rahmeneinheit mit Verzierungen (Ornamenten), die Kacheleinheit,  dem Modul zum Heizen in Kaminbauweise und selbstverstÀndlich dem elektrischen Feuer.

Ein elektrisches Feuerelement ahmt die Effekte eines natĂŒrlichen Kaminfeuers nach. FrĂŒhere, Ă€ltere Flammspiele wurden durch  WĂ€rme und LĂŒfterrad mit Spiegel erzeugt. Heutzutage ist eine spezielle Spiegeltechnik eingebaut, die durch langsam drehende Motoren angetrieben wird und sich im Niedervoltbereich bewegt und dadurch eine energieeffiziente Beleuchtungseinheit bewirkt.

Funktions- und Betriebsweise eines Elektrokamins:

Unterschieden wird bei Abgabe der WÀrmeenergie neben der StrahlungswÀrme noch unter zwei Arten der Konvektion in ihrer Funktion:

  • Die natĂŒrliche Konvektionstechnik; dort entsteht eine WĂ€rmeabgabe durch eine ZwangsbelĂŒftung ĂŒber einen Ventillationsantrieb. Die WĂ€rmeenergie der Elektrokamine ist hier Grundlage der Konvektion, die durch elektrische Energie in den Raum abgegeben wird.
  • Die rein physikalische Konvektionstechnik; hier entsteht die Konvektion, bzw. LuftverdrĂ€ngung durch VerdrĂ€ngung der warmen Luft durch die nachziehende kalte Luft. Deswegen entsteht im Inneren des Kamins die stĂ€ndige Abgabe von WĂ€rmeenergie. Verschiedenen WĂ€rmeelemente kommen hier zum Einsatz, meist rein ohmisch.

Hier allein ist der Unterschied eines Elektrokamins zu einem/-r  Nachtspeicherofen/ -heizung, das Wirkungsprinzip ist ein anderes. Es werden unterschiedliche Leistungsvarianten angeboten, die sich von ca. 1000 bis zu 3000W vermarktet.

 

 

 

Anschlussvarianten eines Elektrokamins:

Es benötigt eines Festanschluss wie beim E-Herd durch eine gesetzte Dose und einer Steckverbindung, mit Steckdose und Schukostecker. Spannung hierfĂŒr 230V 50Hz.

Moderne Elektrokamine sorgen fĂŒr saubere und behagliche WĂ€rme in den eigenen vier WĂ€nden und begeistern durch ihr realistisches Flammenspiel, das optisch keinen Unterschied zu einem natĂŒrlichen Kamin zeigt.

Einige Modelle haben auch einen integrierten Überhitzungsschutz, dieser sorgt dafĂŒr, dass die Elektrik im Elektrokamin automatisch abschaltet, sobald im Inneren eine kritische WĂ€rme ĂŒberschritten wird. Ein sehr wichtiges Tool in so einem GerĂ€t, um weitere SchĂ€den, die durch ein plötzliches EntzĂŒnden verhindern.

Elektrokamine gelten deswegen als zu 100% sicher und ungefĂ€hrlich. Bioethanol-Kamine haben bereits in der Vergangenheit zu schweren BrandunfĂ€llen und Verletzungen gefĂŒhrt, dies ist bei Elektrokaminen kein Thema. Ein absoluter Vorteil, wenn man einen Haushalt hat, indem Kinder und/oder Haustiere leben.

Ein kleiner Einblick zum Thema ElektrowÀrme:

ElektrowĂ€rme ist ein Übergriff fĂŒr WĂ€rme, bzw. thermische Energie, die aus Umwandlung aus elektrischer Energie entsteht. Das Prinzip, was dem zu Grunde liegt ist das StromwĂ€rmegesetz.

Die anderen Begriffe StromwĂ€rme oder auch joulsche WĂ€rme werden in diesem Zusammenhang auch oft gebraucht, meist im Sinne von Energie oder Leistung. Seit Beginn des 20. Jhds. wurde in vielen Haushalten oder Firmen alternative WĂ€rmequellen hinzu gefĂŒhrt. Vorher gab es lediglich die Grundmethoden durch Heizen mit Gas, Öl oder Holz. Stromheizungen wurden erst in dieser Zeit entwickelt und fanden immer mehr Zuspruch.

Grundlagen hierfĂŒr  sind sowohl wirtschaftliche Aspekte und auch Brandschutz und Sicherheit. Die Bequemlichkeit und den Komfort, sowie eine einfache Bedienung, dĂŒrfen hier natĂŒrlich nicht außer Acht gelassen werden.

Zusammenfassend lÀsst sich sagen, dass es sich durchaus auch lohnen kann, einen Elektrokamin zu nutzen.

3D-Raucheffekt durch Wasserdampf

Ein Vernebler erzeugt durch Ultraschall im Wasser den Wasserdampf. Dieser aufsteigende Dampf wird durch Xenon- oder Halogenstrahler beleuchtet und sieht danach aus, wie ein echtes 3-dimensionales Flammenbild mit Rauch.

 

 

 

 

 

Einige Vorteile eines Elektrokamins:

  • 100% genehmigungsfrei
  • Kein extra Stromanschluss nötig
  • Kein Rauchabzug notwendig
  • Keine giftigen Rußpartikeln
  • Kein unangenehmer Rauch
  • Kein Holz hacken
  • Total ungefĂ€hrlich im Betrieb

Salopp gesagt macht ein Elektrokamin den Schornsteinfeger arbeitslos. Sie spenden angenehme und saubere WĂ€rme und bieten definitiv zahlreiche noch nicht genannte Vorteile.

Die meisten Kamine verfĂŒgen ĂŒber zwei Heizstufen im Bereich von ab 1000 V bis zu 3500V, oft sprechen Hersteller von 4 Stufen , allerdings sind damit oft die Einstellungsstufen gemeint.

Teilt sich zum Beispiel in ‚Ein/Aus‘/‘nur Kaminfeuer‘/‘1000V‘/‘2000V‘.

Es kann auch lediglich nur der Kaminfeuer-Effekt eingestellt werden, dieser dann nicht aufheizt, sondern nur ein optischer Blickfang ist.

Ein weiterer Vorteil des Elektrokamins ist die einfache Bedienung aus der Ferne, via einer Handfernbedienung. Diesen Luxus bieten alle Kamine und können bequem vom Sofa aus ein- und ausgeschaltet werden, sowie auch gegebenenfalls weitere Funktionen (je nach ModellausfĂŒhrung) gesteuert werden.

Einige Kamine verfĂŒgen ĂŒber sehr attraktive Zusatzfunktionen, wie z. B. den 3D-Effekt einer Rauchsimulation (Wasserdampf). Ein integriertes Thermostat kann auch nĂŒtzlich sein, eine konstante Temperatur fest beizubehalten. Die Dimmerfunktion reguliert die Helligkeit des Feuers, oder auch ein Timer, der den Kamin zu einer bestimmten Zeit abschaltet.

Wichtig fĂŒr die Planung einen Elektrokamin anzuschaffen, ist selbstverstĂ€ndlich das Einsatzgebiet hierfĂŒr. FĂŒr eine flexible Nutzung und auch fĂŒr den Gebrauch eines Kamins in verschiedenen RĂ€umen, ist es nötig, dass das GerĂ€t ein geringes Gewicht und Beweglichkeit aufweist, um leicht  transportiert werden zu können. Jedoch sollte man sich ĂŒberlegen, dann doch auf ein zusĂ€tzliches GerĂ€t einzusteigen.

Bei geringen Platzierungsmöglichkeiten gibt es auch die Variante eines Wandkamins, spart definitiv Platz in kleinen RÀumen.

Will man den Elektrokamin als Blickfang in einem großen Raum, kann man sich durchaus fĂŒr die Luxusvariante entscheiden. Optisch unterscheiden die sich oft kaum von einem echten Kamin, verarbeitet sind diese mit sehr dekorativem und stabilen Materialien (Klavierlack, Steinelemente, Verzierungen etc.). Es entsteht eine absolute WohlfĂŒhlatmosphĂ€re in jedem Wohnzimmer.

Es gibt auch Elektrokamine, die auch als Raumteiler eingesetzt werden. Rundum verarbeitet und frei im Raum stellbar. Wichtig hierfĂŒr ist eine Stromquelle an dieser Stelle, an der der Kamin stehen soll, damit kein Kabel ungesichtert im Raum liegt und eine große Unfallgefahr bietet.

Eine wirklich anschauliche Alternative zu den bekannten WĂ€rmepilzen ist ein Elektrokamin fĂŒr den Außenbereich. Optisch zweiteilige SĂ€ulen mit einem festen Sockel unten und oben ein Glaskopf in dem man optisch den Feuerschein erblickt. FĂŒr den Garten eine wunderschöne und gesunde Möglichkeit  Optik und Nutzen zu vereinen.

FĂŒr die Anschaffung eines Elektrokamins ist es auch sehr wichtig, sich vorab ĂŒber den Stromverbrauch und die Anschlussmöglichkeiten zu informieren oder auch abzuklĂ€ren.  Einen weiteren Einfluss auf den Verbrauch hat der kĂŒnstliche Kaminfeuereffekt, der zusammen oder auch nur separat geschaltet werden kann.

Je nach aktuellem Strompreis des jeweiligen Anbieters errechnet sich der Preis pro Kilowattstunde. Beispielsweise bei einer Leistung von 2000 Watt und einem geschÀtzten Wert von 30 Cent pro kWh gilt folgende Formel:

(1 kWh, 1 Kilowatt=1000 Watt)

Leistung/kWh x Strompreis = Kosten pro Stunde

(2000 Watt/1000 x 30=0,60 Cent pro Stunde)

Stromverbrauch variiert selbstverstÀndlich je nach Nutzung und Gebrauch des Elektrokamins. Allerdings ist ein Kamin dieser Art kein Stromfresser, wie diverse Untersuchungen und Tests belegen.

Möchte man diesen als alleinige Heizung nutzen, ist der Stromverbrauch sicherlich nicht zu verachten, man sollte aber Vergleiche anstellen zu den Alternativkosten anderer WĂ€rmequellen wie Holz, Öl oder Gas.

Jedoch ĂŒbersteigt ein Elektrokamin, der zusĂ€tzlich gerade in der Übergangszeit zuhause genutzt wird, um wohlige WĂ€rme und ein WohlfĂŒhlgefĂŒhl zuhause zu geben, nicht die normalen Stromkosten im Monat.

Die Einstellung fĂŒr das optische Flammenspiel ohne Heizung reduziert selbstverstĂ€ndlich auch den Gebrauch. Sehr gering sind da die zusĂ€tzlichen Stromkosten. Ein sehr guter Aspekt, wenn man lediglich die entspannte AtmosphĂ€re eines Kaminfeuers vorzieht.

In puncto Gesundheit ist ein Elektrokamin nicht zu verachten. Eine WĂ€rme durch einen solchen Kamin verursacht weder Rußentwicklung noch giftige Staubpartikel, auch trĂ€gt er zu der RĂŒckenschonung bei, weil ein Holz hacken, sowie tragen des Gehackten nötig ist.

Ein Synonym fĂŒr GemĂŒtlichkeit ist definitiv das Kaminfeuer, oft lĂ€sst das eigene Zuhause einen solchen Kamin nicht zu. Sei es durch bauliche Vorgaben oder Vorschriften, aber auch gegebenenfalls durch Platzmangel oder die Unsicherheit selbst zu schĂŒren.

FĂŒr diese Personen ist die Alternative Elektrokamin ein wirklich guter Grund, nicht auf ein Kaminfeuer zu verzichten.

Ein normaler Kamin ist sehr pflegeintensiv, Holz muß angeschafft werden und er benötigt auch eine regelmĂ€ĂŸige Reinigung. Bei einem Elektrokamin als Alternative kommt die gemĂŒtliche WĂ€rme aus bequem aus der Steckdose, mit der sich gemĂŒtliche und stimmungsvolle Effekte erzielen lassen. In Bezug auf die WĂ€rmespende steht dieser einem normalen SchĂŒrkamin in nichts nach.

Ein Elektrokamin kann nach den Vorlieben des Kaminbesitzers  gefertigt sein, gerichtet nach dem jeweiligen  Geschmack oder dem passenden Standplatz . Bevorzugt ist eine Fertigung aus Gusseisen, Marmor, Granit oder auch Sandstein.

Eingesetzt kann der Elektrokamin ĂŒberall werden, im Ferienhaus oder auch im Hauptsitz, im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder KĂŒche, auch im Bad stellt man ihn sehr gerne hin. Er kann frei im Raum stehen, als Raumteiler oder an der Wand, platzsparend oder  auffĂ€llig groß. SelbstverstĂ€ndlich kann  auch eine Variante auf die Terrasse oder in den Garten.

Passenderweise gibt es fĂŒr die Elektrokamine viele hĂŒbsche Accessoires wie Kaminschutzgitter, SchĂŒrwerkzeug, Holzkörbe etc. um die Optik eines Kamins aufzuzeigen.

Im Regelfall ist dieser Elektrokamin leicht und einfach bedienbar. Einstellbar wie eine Heizung und auch durch eine praktische Fernbedienung steuerbar in bis zu fĂŒnf Stufen. Durch die Option einen nicht beheizten Feuerschein zu prĂ€sentieren, kann man auch an milden Sommerabenden diese romantische AtmosphĂ€re genießen. Der Kamin kann ein echter Blickfang im Raum sein und dazu noch perfekt in den Stil der Einrichtung passen. Die mit Marmor oder Kacheln verkleideten Kamine speichern zudem die WĂ€rme sehr lange.

Elektrokamine bieten mit Sicherheit mehr Vorteile als Nachteile. Kaminöfen sind meist nur etwas fĂŒr HĂ€user, bei Mietwohnungen sieht die Sache schon anders aus. In den meisten Wohnungen ist es leider nicht möglich fĂŒr den Mieter so einfach einen eigenen Kaminofen zu installieren und genau da kommen nun die Elektrokamine ins Spiel, da diese so einfach und problemlos in die eigene Wohnung gestellt werden können.  Der einzige Belastungspunkt in diesem Thema ist die eigene Stromrechnung.

Durch den integrierten HeizlĂŒfter verbreitet sich auch die WĂ€rme sehr gut im Raum und das auch angenehm und regelbar, im Gegensatz zu den SchĂŒröfen. Diese machen es lediglich sehr mollig warm, können aber nicht so einfach herunter geregelt werden.

Pflege und Reinigungstipps:

Es ist völlig egal, ob man den Elektrokamin als Dekokamin oder HeizlĂŒfter verwendet, auch dieser sollte regelmĂ€ĂŸig gereinigt werden. DafĂŒr muss zunĂ€chst der Kamin ausgeschalten werden und von der Stromversorgung getrennt werden. VollstĂ€ndige AuskĂŒhlung ist hierbei wichtig. Erst wenn der Elektrokamin ausgekĂŒhlt ist, kann mit der Reinigung begonnen werden. Besonders diese Art von Kaminen stauben schnell ein. Der Staub sollte mit einem trockenen Tuch entfernt werden, gröbere Verschmutzungen werden mit einem leicht feuchten Tuch gesĂ€ubert. RegelmĂ€ĂŸige Kontrollen der LĂŒftungseinrichtungen auf Schmutz oder Verstopfung sind das A und O.

Beim Kauf eines Elektrokamins sollte man sich dennoch wirklich gut beraten lassen. Eine Bestellung ĂŒber einen der vielen Versandhandel zu Preisen ab 100,- Euro oder weniger ist selbstverstĂ€ndlich möglich, aber man sollte doch, gerade wenn man sich fĂŒr diese Art von Heizung entscheidet, sich von einem Fachmann betreuen lassen.

Der Fachmann kann bei Ihnen zuhause eine Beratung durchfĂŒhren oder auch aufgrund Ihrer WĂŒnsche ein Angebot fĂŒr den fĂŒr sie passenden Elektrokamin machen. Eine Installation durch Fachpersonal ist in dem Falle nicht zwingend nötig, da diese so einfach ist. Stecker rein und los geht’s.

Dennoch kann man sich auch vorab ausrechnen lassen, wie der Verbrauch ihres Wunschkamins sich verhĂ€lt, damit man am Ende des Jahres bei der Schlussabrechnung keine böse Überraschung erhĂ€lt.

Ein weiterer Aspekt fĂŒr den Kauf bei einem Fachhandel ist die Kundenorientiertheit und der Service am Kunden. Diesen bieten viele InternethĂ€ndler nicht mit an. SelbstverstĂ€ndlich haben diese Kamine dann auch preislich gesehen einen höheren Betrag. Aber Billig ist nicht immer gut. Die höheren Anschaffungskosten gewĂ€hrleisten dafĂŒr zusĂ€tzlich sehr viel QualitĂ€t in Verarbeitung und Funktionen.

Letztendlich kann man nach diesem Bericht die Vorteile eines Elektrokamins gut erkennen, auch die wenigen Nachteile sind beschrieben.  Es ist definitiv DIE Alternative zu den regulÀren Kaminöfen.

Richtig sparen, anstatt Sparflamme...

Erhalten Sie regelmĂ€ĂŸig exklusive Informationen zu Elektrokaminen und unser Produktportfolio per E-Mail-Newsletter. Viele Abonnenten profitieren bereits von unserem Service und von weiteren gewinnbringenden Vorteilen. Melden Sie sich jetzt an und bleiben Sie up-to-date! Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Mit dem Klick auf „Abonnieren!“ bestĂ€tigen Sie, dass Sie unsere DatenschutzerklĂ€rung gelesen und akzeptiert haben

GebrĂŒder Garvens GmbH & Co. KG
Grehberg 32 u. 35-37,
31855 Aerzen

E-Mail info@elektrokamin.com
Öffnungszeiten: 8:00 bis 17:00 Uhr

Information

© 2023 GebrĂŒder Garvens GmbH & Co. KG.

Batch-Top-Onlineshop
TOP_Onlineshop_2019
trusted_shops_siegel
idealo-partner
button-prospekt
* Bei Lieferungen in Nicht-EU-LĂ€nder können zusĂ€tzliche Zölle, Steuern und GebĂŒhren anfallen. Lieferung frei Bordsteinkante.

Warenkorb

0
image/svg+xml

Keine Produkte im Warenkorb

Weiter einkaufen

10% Black Week Sale

Im Warenkorb 70310 eingeben

Nutze beim Checkout einfach unseren Gutscheincode und spare 10% ab einem Einkaufswert von 1000 Euro.