GdL24-02Die Gründe für den Kauf eines offenen Kamins sind vielfältig. Schon alleine nur die flackernden Flammen sorgen für ein gemütliches Flair und schaffen ein ganz neues Raumklima. Für Hausstauballergiker ist der Kauf eines offenen Kamins jedoch ein Problem. Welcher Kamin ist geeignet, ohne mit Atemnot kämpfen zu müssen oder Flecken auf der Haut?

Öfen, die Konvektionswärme (Warmluft) abgeben, sind absolutes Gift für den Hausstauballergiker, da durch die warme Luft erst recht der Staub aufgewirbelt wird. Die Wärmeabgabe der auf dem Markt erhältlichen Kaminöfen funktionieren auf zweie verschiedene Arten. Entweder mit Strahlungs- oder Konvektionswärme.

Konvektionswärme vs. Strahlungswärme

Konvektionswärme Strahlungswärme
Über die metallischen Flächen des Kamins wird die Konvektionswärme an die Luft abgegeben. Aufgrund der großen Luftumwälzung, die durch die Konvektionswärme entsteht, können sogar teilweise angrenzende Räume mit geheizt werden.

Der Vorteil der Konvektionswärme ist, dass selbst große Räume sehr schnell aufgeheizt werden können. Allerdings wird hier dabei erst die Luft erwärmt spätere die Gegenstände. Das hat zur Folge, dass dass die Wände des Raums in dem der Kamin steht immer einpaar Grad kühlere sind. Aufgrund dieses Umstands, verliert die Luft an Feuchtigkeit. Diese Feuchtigkeit setzt sich an den Wänden als Kondensat fest. Wird dann nicht ausreichend gelüftet, werden die Wände feucht und Schimmel entstehte.

 

Ebenfalls problematisch bei der Konvektionswärme ist, dass es bei dieser Art Kamin keine Speicherzeiten gibt. Ist der Kamin aus, kühlt auch der Raum sehr schnell wieder aus. Ein weiteres Problem bei der Konvektionswärme ist, dass durch die Luftbewegungen auch der Staub und im Raum vorhandene Keime aufgewirbelt werden.

Bei Strahlungswärme wird die Wärme in langen Wellen abgegeben. Aus diesem Grund gilt Strahlungswärme auch als gesunde Wärme, da der Raum natürlich erwärmt werden.

Die Strahlungswärme gilt deswegen als gesund, weil die Böden und Wände direkt erwärmt werden. Bei der Luft findet nur eine indirekte Erwärmung statt.

Wie funktioniert die Strahlungswärme?

Bei der Strahlungswärme treffen die Wellen auf die Böden, Decken und Wände. Diese wandeln diese in sogenannte Wärmeenergie um. Sind die Gegenstände mit Wärmewellen gesättigt, geben diese die Wärme auch an die Umgebung ab.

Der Vorteil der Strahlungswärme liegt darin, dass es zu keiner Luftumwälzung kommt. Dadurch wird kein Staub aufgewirbelt. Bereits bei niedrigen Temperaturen kann ein angenehmes Raumklima erzeugt werden und das ohne großen Energieaufwand.

Für den Einsatz von Strahlungswärme spricht auch, dass eine längere Speicherzeit der Wärme ist mit einem hohen Wirkungsgrad und geringem Energiebedarf. Nachteilig ist dabei allerdings, dass für das Aufheizen eines Raums mit Strahlungswärme wesentlich mehr Zeit benötigt wird.

Der Kaminofen, der Konvektionswärme abgibt, heizt zwar sehr schnell einen Raum auf, ist aber für Menschen, die unter einer Atemwegserkrankung oder Allergien leiden nicht zu empfehlen. Für Haushalte mit Kindern oder Menschen die oft zu Hause sind ist Strahlungswärme ideal, um die Räume zu heizen. Strahlungswärme ist vor auch für Menschen ideal, die unter Atemwegserkrankungen oder Allergien leiden.

 

Warmluftkachelofen für Allergiker geeignet oder nicht?

GdL25-01Der Warmluftkachelofen hat in seinem Inneren einen Metalleinsatz, der von Mauerwerk und Kacheln umrandete ist. Der Kachelofen heizt sehr schnell auf, und gibt die warme Luft sehr schnell wieder an den Raum ab. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um Strahlungswärme, sondern um Konvektionswärme ähnlich wie sie von der Heizung des Autos oder den Heizkörpern kennt. Da der Warmkachelofen über keine Speichermasse verfügt, muss man dauerhaft heizen. Der Kachelofen kühlt sehr schnell wieder ab, wenn das Feuer in ihm aus ist.

Deko-Kamin – welche Möglichkeiten hat der Allergiker?

Eine gute Alternative stellt auch der Elektrokamin dar, da es keine nennenswerte Konvektionswärme gibt, da die Heizung des Elektrokamins nur eine maximale Leistung von 1-2 kW hat. Des Weiteren lässt sich die Heizung des Elektrokamins separat vom Flammeneffekt steuern. Das heißt, man kann das offene Feuer im Kamin auch im Sommer genießen ohne dabei halb umzukommen vor Hitze. Für den Allergiker von Vorteil, bei dem Elektrokamin gibt es keine Verbrennungsrückstände, die seine Gesundheit unnötig belasten würden.

 

 

4.9 / 5.00 von 205 elektrokamin.com Bewertungen bei Trusted Shops