OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ap5100427cb6d98_xsDer Kamin im Garten hat schon etwas für sich. Nicht nur, dass der Gartenkamin dekorativ ist, er stellt sich auch als funktioneller Treffpunkt für Familie und Freunde. Je nach eigenen handwerklichen Fähigkeiten kann der Gartenkamin als fertiger Bausatz gekauft bzw. selber gemauert werden. Man kann schon sagen, für jeden Geldbeutel findet man garantiert den passenden Außenkamin. Wünscht man sich einen gemauerten Gartenkamin, steht einem eine große Designvielfalt zur Auswahl. Nicht nur, dass Backsteine für den Kamin verwendet werden können, auch Verputz oder behauene Steine werden gerne genutzt für die Herstellung eines Außenkamins. Da der gemauerte Außenkamin in der Regel zum Verbrennen von Holz benutzt wird, kommt es nicht nur zu den typischen Gerüchen verbrannten Holzes. Wird Holz verbrannt, kommt es nun mal zu Rauch. Aus diesem Grund gibt es strenge Vorschriften beim Bau eines gemauerten Gartenkamins.

Der gemauerte Außenkamin – wie kann er betrieben werden

Wird der Gartenkamin mit Gas betrieben, fallen weder Asche, Rauch, Glut noch Ruß an. Allerdings ist eine konstante Verbindung zur Feuerstelle notwendig. Vorteilhaft am gemauerten mit gasbetriebenen Außenkamin ist, dass keine Baugenehmigung notwendig ist. Des Weiteren unterscheidet sich dieser Kamin bezüglich seiner Wärmeabgabe nicht von einem mit Holz befeuerten Gartenkamin. Bei der Planung des Kamins hat man die freie Wahl, ob man man ein rustikales oder doch eher modernes Design wünscht. Allerdings sollte man darauf achten, dass der Kamin proportional zum Garten und seiner Umgebung passt. Ein Außenkamin muss nicht selbst gemauert werden, da man komplette Bausätze kaufen kann.
Aus welchen Elementen besteht ein gemauerter Außenkamin?
a) Schornstein bzw. Lüftung
Während der mit Gas betriebene Außenkamin auf Lüftungsöffnungen angewiesen ist, muss beim Holz-Gartenkamin ein Schornstein vorhanden sein. Dieser benötigt einen integrierten Funkenschutz.

b) Fundament
Damit der Gartenkamine eine gute Grundlage hat, darf das Betonfundament natürlich nicht fehlen. Dieses sollte unbedingt mit Baustahl verstärkt werden, vor allem wenn man einen Außenkamin selbst mauern möchte, da dieser Kamin meist schwerer ist als ein Bausatz.

c) Brennraum
In dem Brennraum findet, wie der Name schon sagt, die Verbrennung statt. Aus diesem Grund muss der Gartenkamin unbedingt mit Schamottsteinen ausgekleidet sein, damit der Brennraum auch hohen Temperaturen standhalten kann. Der Brennraum sollte nicht nur mit Schamottsteinen ausgekleidet werden, auch Edelstahl und Backsteine finden bei der Gestaltung des Brennraums Verwendung.

Bildquelle: aboutpixel.de / Feuer frei © Franziska Krause

4.9 / 5.00 von 205 elektrokamin.com Bewertungen bei Trusted Shops